Musikalischer Rückblick 2018

Mit einem musikalischen Rückblick wünscht Ihnen der MVS Frohe Weihnachten und gleich auch schon einen guten Start ins neue Jahr 2019! Unsere musikalischen Highlights können Sie stets auch auf unserer Facebook-Fanpage verfolgen. Viel Spaß!

Musik(verein) bedeutet Vielfalt. Diese Aussage trifft nicht nur auf unseren Beitrag zur städtischen Kulturszene oder auf unsere großen und kleinen Musiker zu. Sie steht auch für unseren musikalischen Anspruch, Ihnen in jedem Jahr facettenreiche Veranstaltungen anbieten zu können. Vom Kirchenkonzert in der erhabenen Atmosphäre der Stadtkirche über das Serenadenkonzert vor der stimmungsvollen Kulisse des Wasserschlosses bis hin zum Höhepunkt unseres Vereinsjahres, dem MVS-Jahreskonzert – keiner unserer Konzertabende gleicht dem anderen. Geradezu ins gleiche Horn blasen wir auch auf unseren Festen, dann aber mit stilechter Unterhaltungsmusik. Von dieser Vielfalt wollen wir Ihnen in diesem Beitrag rückblickend berichten.

Start des Vereinsjahres im Februar

Das Vereinsjahr hat für uns im Februar mit dem Urzelnumzug und einem Blechbläser-Auftritt begonnen.

Musikalisch umrahmt das das Großes Blasorchester am 10. Februar 2018 den Urzelntag in Großsachsenheim. Hier sind wir im Umzug mitmarschiert und haben die Brauchtumsvorführungen bei der Feier in der Sporthalle der Gemeinschaftschule unterstützt.

Am 21. Februar 2018 dann ein Auftritt auf dem Richtfest des neuen Seniorenzentrums in Sachsenheim: Die MVS-Blechbläser haben den Festakt im Rohbau der Gebäude unterstützt.

Richtig eng wird es inzwischen bei uns im Proberaum! Seit Anfang des Jahres verstärken uns mehrere MVS-Jungmusiker, die den Sprung aus der Jugendkapelle geschafft haben und neue MVS-ler, die uns u.a. an der Trompete verstärken. Zum Glück steht ab nächstem Jahr der Umbau der Gemeinschaftsschule Sachsenheim an und dies beschert auch uns einen neuen Proberaum.

An alle, die gerne auch mal wieder ihr Blas- und Schlaginstrument rausholen wollen: wir, das Große Blasorchester, üben immer freitags, 20.00 Uhr! Wir freuen uns auf neue Musiker – jederzeit!

Die Konzertsaison beginnt mit dem Kirchenkonzert

Bevor unser Kirchenkonzert die Konzertsaison des MVS eingeläutet hat, hat es sich das Große Blasorchester am 09. April nicht nehmen lassen, bei unserem Ehrenmitglied Günther Deißer erneut ein Geburtstagsständchen daheim zu spielen.

Das Kirchenkonzert am 15. April konnte erneut wieder ein großes Publikum begeistern. In der bis auf den letzten Platz voll besetzten evangelischen Kirche Großsachsenheim absolvierten die Jugendkapelle und das Großes Blasorchester ein traumhaftes und besonders klangvolles Konzert. Stolz präsentierte der Musikverein seine neuformierte Jugendkapelle. Sie besteht aus Jungmusikern, die 2013 zur ersten Bläserklasse – einem Projekt der Gemeinschaftsschule Sachsenheim und des MVS – gehörten. U.a. mit “Der Frühling” von Antonio Vivaldi und “Halleluja” von Georg Friedrich Händel ließ die Jugendkapelle die Stadtkirche in der ersten Hälfte des Konzertes mit konzertanter Blasmusik beschallen.

Entsprechend gewachsen mit neuen Jungmusikern aus der ehemaligen Jugendkapelle ist unser Großes Blasorchester, welches den zweiten Teil des diesjährigen Kirchenkonzertes bestritt. Hier wurde mit dem Werk “Tannhäuser Festival” ein klangliches Meisterwerk zu Beginn interpretiert. Im Programm folgten die klanglichen Genüsse von “Schwabenland” und “Schloss Orth”. Begeistern konnte auf das Stück “Nessun Dorma”, welches später auch als Zugabe gespielt wurde. Das Orchester unter der Leitung von Dieter Göttfert begleitete MVS-Musiker und in diesem Fall MVS-Sänger Yannik Binder.

In einem kleinen Ehrungsakt wurden passive, sowie aktive Mitglieder des Vereins geehrt. Die aktiven Mitglieder bekamen vom Landesverband für Blasmusik eine Ehrennadel und Urkunde überreicht. “Großer Gott, wir loben Dich” in einer modernen Version wurde vom Orchester unter der Leitung von Gastdirigent und Arrangeur Hans Bachstetter zum Abschluss gespielt. Nach Ende der Veranstaltung, lud der Musikverein Stadtkapelle Sachsenheim e.V. die Konzertbesucher vor der Stadtkirche bei strahlendem Sonnenschein zu einem kleinen Stehempfang ein. Hier geht es zur Fotogalerie.

Tanz Spiel in den Mai

Traditionell ist das Große Blasorchester wieder am 30. April auf dem EDEKA Maibaumfest in Großsachsenheim aufgetreten und haben dabei das Aufstellen des Maibaumes musikalisch begleitet. Somit sind wir nicht in den Mai getanzt, aber haben in den Mai hinein gespielt 😉

Am Folgetag hieß es dann: Hoch die Ärmel und Waldfest aufbauen, bewirten und abbauen. Die Arbeit hat sich gelohnt, denn die die Sonne hat am 1. Mai zahlreiche Spaziergänger und Wanderer auf den Waldspielplatz hinausgelockt.

Weiter ging es im Mai mit dem Vaihinger Maientag am 21. Mai und dem Fronleichnamsgottesdienst der katholischen Kirche am 31. Mai. An beiden Veranstaltungen sind wir mit marschiert, bei ersterem im Festumzug mittendrin und bei letzterem den Prozessionsmarsch anleitend.

Open-Air-Konzertsaison im Juni

Nicht nur eins, sondern gleich zwei Open-Air-Konzerte haben wir dieses Jahr im Juni absolviert. Am Freitag, 22. Juni, hieß es “Das Beste aus Film, Musical und Blasmusik” in Asperg. Neben den den Blasmusik-Klassiker “Böhmischen Traum” spielte das gut 70 Mann. und Frau-starke Projektorchester auch Medleys des Musicals “Hairs” und der Best-Of-Hits der A-capella-Crew “Comedian Harmonists”. Das Konzert in Asperg fand innerhalb des 90-jährigen Bestehens der Stadtkapelle Asperg e.V. statt und wurde zum ersten Mal als Sitzkonzert unter freiem Himmel angeboten. In der zweiten Konzerthälfte wurde das Programm mit der Filmmusik von Ennio Morricone und dem Musical “Tanz der Vampire” und das Beste von André Rieu abgeschlossen. Es folgte als feurige Zugabe “Bon Jovi – Rock Mix” mit einer integrierten Feuershow der Jongleure des Vereins “UFO”.

Schon eine Woche drauf, am Freitag 29. Juni, hieß der MVS Freunde der konzertanten Blasmusik im Schlossgarten Sachsenheim zum traditionellen Serenadenkonzert willkommen. Unter der Leitung von Hans Bachstetter kamen konzertante Werke, ebenso wie Polka und Marsch hervorragend beim Publikum an. Auch für die Musiker ist das Open-Air-Konzert immer etwas besonderes! Und in diesem Jahr wurde mit einem vielfältigen Snackbuffet für Musiker und Zuhörer kulinarisch noch mehr geboten wie sonst.

Tripsdrill, Stadtmusikanten und Torwengertfestle

In der Überschrift haben wir schon verraten, was im Juli 2018 anstand. Mit der MVS-Jugend ging es an einem Samstag nach Tripsdrill, wo gemeinsam gespielt, gefahren und gelacht wurde. Die Kleinsten im Verein, Kinder in der musikalisch-rhythmischen Frühförderung, haben bei an einem Nachmittag die “Bremer Stadtmusikanten” aufgeführt und gegen Ende Juli hat das Große Blasorchester traditionell wie jedes Jahr auf dem Torwengertfest der Kleinsachsenheimer Feuerwehr gespielt.

Auftritt der Frühförderungskurse

Der MVS-Herbst

Nach der Sommerpause im August ging es mit der Bewirtung auf dem Sachsenheimer Weindörfle weiter. Danach folgten Auftritte im Rahmen des Erntedankfestes der ev. Gemeinde Großsachsenheim, sowie den Gedenkfeiern um den Totensonntag herum in Klein- und Großsachsenheim.

Musikalischer, traditioneller Abschluss

Zum Jahresausklang konzertierte der gesamte Verein beim Jahreskonzert Mitte Dezember. Von Klein bis Groß, von pianissimo bis fortissimo, von Flöte bis Pauke, von jung bis alt – die Vielfalt war wieder groß beim Jahreskonzert mit dem Motto “Musikalische Schmankerln”. Die Bläserklassen sind mit “Let’s Rock” unter der Leitung von Sven Sattler abgerockt. Leonie Renz, selbst Trompete spielend im Großen Blasorchester, hat dieses Jahr den Dirigentstab der Youngsters und Jugendkapelle übernommen. Von “Pippi Langstrumpf” bis “Romanze” mit Soli des Geschwisterpaars Mara-Louise und Marc Schuler stellten hier die zwei MVS-Jugendorchester hier Können zu Beweis.

Das Große Blasorchester unter der Interimsdirigat von Hans Bachstetter brachte in der zweiten Hälfte des Konzertabends Stimmung in die Mehrzweckhalle Kleinsachsenheim. Pompös eröffneten die Musiker mit der “Ouvertüre u ‘Orpheus in der Unterwelt'” und beendeten mit dem von Hans Bachstetter arrangierten Marsch “Per Aspera ad Astra” das offizielle Programm.  Die Soli in “Bohemian Lovers” von Franz Xaver Holzhauser und “Jonas, der Spatz” von Hans Bachstetter übernahmen in ersterem Leonie Renz (Trompete) und Jürgen Vollmer (Tenorhorn), sowie in letzerem Vivian Kürbis (Querflöte) mit Bravour. Zwischen den Stücken wurde Mitglieder geehrt und auch der neue Dirigent des Großen Blasorchesters Joszef Luczek vorgestellt. Er wird ab nächstem Jahr das Orchester dirigieren. Wir bedanken für uns für das zahlreiche Erscheinen und die großzügigen Spenden für den Verein!

An Heiligabend folgten dann wirklich die letzten musikalischen Aktionen: Unsere Auftritte auf den Platzkonzerten in Klein- und Großsachsenheim. Und damit auch Frohe Weihnachten 2018 und bis nächstes Jahr!