Jahreskonzert 2016 – Die Stunde der Blasmusik

Manche hatten Zeit, andere nahmen sich die Zeit zur Stunde der Blasmusik. Und so ließen die Orchester des Musikverein Stadtkapelle Sachsenheim e.V. keine Minute verrinnen und sorgten für beste Atmosphäre beim Jahreskonzert 2016. Wie bereits in den vergangenen Jahren bewährt, setzten die beiden Bläserklassen den Auftakt. Präsident Jürgen Vollmer zeigte sich zurecht stolz in seiner Begrüßung von dieser bislang erfolgreichen Kooperation mit der Gemeinschaftsschule Sachsenheim. Das Ergebnis zeigten die unter der Leitung von Dieter Göttfert stehenden Youngsters, welche zum Großteil aus ehemaligen Schülern der Bläserklassen bestehen, in beeindruckender Weise. Mit derzeit personell reduzierter Besetzung bestritt die Jugendkapelle im Anschluss ihren Teil des Konzerts mit Hits von Michael Jackson, Bill Haley, u.a.

Großes Blasorchester eröffnet mit heroischer „Festivus Fanfare“

Im 2. Konzertteil nahm das Große Blasorchester des MVS auf der eigentlich viel zu kleinen Bühne der Mehrzweckhalle Kleinsachsenheim platz. Mit einer heroischen „Festivus Fanfare“ eröffneten die Musikerinnen und Musiker um ihren Dirigent Dieter Göttfert das Konzert. Mit“ Crith Mhonadh“, einer Geschichte um ein Dorf im Nordwesten Schottlands dessen Kirchturmuhr eine 61. Minute aufweist, erhielt das diesjährige Jahreskonzert seinen Beinamen „Die Stunde der Blasmusik“. Vor den Ehrungen, bei denen langjährige aktive und passive Mitglieder des Vereins eine Auszeichnung erhalten, wurde es mit „Wildenstein“, einer Sage aus dem Wehratal (Südschwarzwald) noch einmal spannend. Mittelalterliche Klänge, Taubengurren, Flucht und Aufatmen machten diese Originalkomposition für Blasorchester für die Zuhörer erlebbar.

Im Anschluss wechselte das Genre der Musik über traditionelle Volkslieder, böhmischen Walzern hin zur Rockballade von Udo Lindenberg. Erleben Sie einen Ausschnitt des diesjährigen Jahreskonzerts mit „Deutschland ist schön“